Zinn

Ein Lebenselixier mit Bezug zum Jupiter

Zinn ist ein Planetenmetall, welches in metaheptachol®N verwendet wird, weil es eine umfassende Wirkung auf die Leberfunktion hat

Paracelsus, ein schweizerisch-österreichischer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker und Philosoph, bezeichnete die Leber als den „inneren Alchemisten“, was darauf hinweisen sollte, dass hier der größte Teil aller Stoffwechselvorgänge abläuft.


Schon im 15. Jahrhundert beschäftigte er sich ausgiebig mit Metallen, deren Bezug zu den Planeten und ihrem Einfluss auf die Organe des Menschen.

Zinn, das Jupitermetall hat eine umfassende Wirkung auf die Leberfunktionen, wirkt strukturierend und entgiftend auf das Bindegewebe und hat eine regenerierende Funktion bei Störungen des Bewegungsapparates. 

Daher kann man Zinn als Lebenselixier für den „inneren Alchemisten“ bezeichnen. Es spendet Lebenskraft, wirkt einer chronischen Erschöpfung entgegen und kann auch eine angenehme, erleichternde Wirkung auf das seelische Gleichgewicht haben. 

 

Der metallische Wirkstoff Zinn (Stannum metallicum) ist ein wichtiger Bestandteil von metaheptachol® N. 

 

Weitere Inhaltsstoffe >>


Pflichtangaben

metaheptachol®N Mischung. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Chronische Störungen des Leber-Galle-Systems. Hinweis: Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Oberbauchbeschwerden sowie bei Gallensteinleiden und bei Gelbsucht sollte ein Arzt aufgesucht werden. metaheptachol®N Mischung enthält 34 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt  oder Apotheker. meta Fackler Arzneimittel GmbH, Philipp-Reis-Str. 3, D-31832 Springe. (01/15)